Montag, 21. Februar 2022, 18:00 - 19:30 Uhr

Thema heute: „Hugo Linck, Der letzte Pfarrer von Königsberg“ war Militärseelsorger im 1. Weltkrieg und Mitglied der Bekennenden Kirche.


Gesprächsreihe: Kirche und Militär – passt das zusammen?


Das Ende des Auslandseinsatzes in Afghanistan hat eine eine Zäsur der Verteidigungspolitik der Nato und auch Deutschlands bedeutet. Ob die Parteien, die 2001 und später Einsätze in Afghanistan im Bundestag beschlossen haben, nun eine kritische und unabhängige Analyse der Entscheidungen der letzten 20 Jahre vornehmen, ist fraglich. Umso mehr ist die Kirche hier gefragt. Was lernt sie aus den Auslandseinsätzen der Bundeswehr? Braucht sie eine neue Position der Friedensarbeit?  

Mit der Etablierung des Christentums als Staatreligion geht eine große Nähe zur Macht und auch zum Militär einher. Die Kreuzzüge stellten den damaligen Christen nicht sehr infrage. Auch Martin Luther hielt in den Zeiten der Bauernkriege den Fürsten die Treue, die ihn beschützten. Ein Teil der Bekennenden Kirche leistete den Eid auf Adolf Hitler und nach 1945 war die Wiederaufrüstung der Bundesrepublik ein grundsätzlicher Streit in der Kirche, den Martin Niemöller vehement führte.

Was bedeuten das fünfte Gebot - Du sollst nicht töten - und das Gebot Jesu - Liebt eure Feinde - in diesem Zusammenhang? Die Realpolitik fordert Christen auf, vernünftig zu sein. Wäre Christus vernünftig gewesen? Diesen Fragen geht eine Gesprächsreihe an drei Abenden nach

Anmeldung erforderlich unter www.auenkirche.de
Bitte beachten Sie, dass der Zugang zur Veranstaltung nur mit 2G-Nachweis möglich ist.

Gesprächsreihe: Kirche und Militär – passt das zusammen?  - „Hugo Linck, Der letzte Pfarrer von Königsberg“ (2G)
Mitwirkende
Henriette Piper, Autorin / Moderation: Dr.-Ing. Christian Müller
Ort Auensaal im Gemeindehaus, Wilhelmsaue 118A, 10715 Berlin
Preis
kostenfrei