Donnerstag, 25. April 2019, 19:30 Uhr

18.30 Uhr: Ökumenisches Friedensgebet
Katholische Gedenkkirche Maria Regina Martyrum und Karmel Regina Martyrum
Heckerdamm 230/232, 13627 Berlin

19.30 Uhr: Vortrag

Prof. Ulrich Schlie: "Claus Schenk Graf von Stauffenberg im 75. Jahr nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944"

Mit seiner Tat hat sich Claus Schenk Graf von Stauffenberg in die deutsche Geschichte eingeschrieben. Am 20. Juli 1944 verübte er das Attentat auf Adolf Hitler in dessen Hauptquartier »Wolfsschanze«. Anschließend flog er nach Berlin, um den Staatsstreich zu organisieren bzw. durchzuführen. Beides misslang, Hitler überlebte, und bereits am Abend des 20. Juli war klar, dass auch der Staatsstreich gescheitert war. In der Nacht zum 21. Juli wurden von Stauffenberg und seine Mitverschwörer im Berliner Bendlerblock exekutiert.
Ulrich Schlie skizziert in seinem Vortrag die Bedeutung Stauffenbergs und des Widerstands  für die deutsche Geschichte nach 1945.

Evangelische Gedenkkirche und Gemeindezentrum Plötzensee
Heckerdamm 226, 13627 Berlin

Über den Referenten
Der Historiker Professor Ulrich Schlie(*1965) leitete lange Jahre den Planungsstab des Bundesministeriums für Verteidigung in Potsdam; von 2001 bis 2002 hatte er die Alfred-Grosser-Professur am Institut d'Etudes Politiques Paris inne. Seit August 2015 lehrt Schlie an der Andrássy Universität Budapest und veröffentlichte zahlreiche Werke zur europäischen und deutschen Geschichte.

Mitwirkende
Ort
Gedenkregion Plötzensee
Preis
Eintritt frei