Mittwoch, 27. März 2019, 17:00 - 17:15 Uhr

Gemeinsame Passionsandachten an ungewohnten Orten: Heute in der Berliner-/Fechnerstraße

Im vergangenen Jahr waren Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf in Cambridge. Vier Tage hatten sie unter Leitung von Superintendent Carsten Bolz Zeit miteinander und zur theologischen Fortbildung: Dabei lernten sie den englischen Theologen Lesslie Newbigin und seine Theologie kennen und diskutierten auch über neue Ausdrucksformen kirchlicher Arbeit.

Seit etwa 15 Jahren beschäftigt sich die Church of England mit diesem Thema. Grundgedanke der „fresh expressions“ ist die Begegnung von Menschen mit dem Evangelium – der guten Botschaft Gottes – an den Orten ihres Lebens. Raus aus den kirchlichen Räumen und den nur für Insider vertrauten Formen, hinein in den Alltag der Menschen, wohlwissend, dass bei weitem nicht alle, denen man dort begegnet, Christinnen und Christen sind. Die Botschaft aber gehört in alle Welt, damit Menschen Fragen stellen und nach passenden Antworten für sich suchen.

 So haben sich einige Pfarrerinnen und Pfarrer des Kirchenkreises zusammengetan und bedacht, wie Passionsandachten an belebten Straßen unserer Gemeindegebiete aussehen könnten. So viel sei verraten: An einem Passionsbild und jeweils zwei Talarträger*innen werden sie zu erkennen sein und mit Hilfe eines Musikers auch zu hören. Um 17 Uhr sind sie an der Berliner-/Fechnerstraße anzutreffen. Die zweite Andacht findet am 12. April um 11.30 Uhr auf dem Wochenmarkt an der Nestorstraße statt

Foto: pixabay.com/teetasse

Ort
Berliner Straße 30, 13189 Berlin, Deutschland
Preis
kostenfrei